Cornelia Gerber – Schärer

 

Das Leben ist für mich ein grosses Mysterium und manchmal bin ich mit all den Weltanschauungen und Glaubenssätzen, die vollgepackt sind mit Dogmen, überfordert. Wie mehr ich mich im "aussen" versuche zu orientieren, umso mehr verliere ich den Draht zu mir. Ich bin der Überzeugung, dass die meisten Krankheiten und unangenehme Symptome, den Ursprung in einer inneren Disbalance haben. Viele Einflussfaktoren begünstigen einen Krankheitsverlauf. Ich habe 20 Jahre Berufserfahrung in der Gesundheitspflege, Schwerpunkt Psychiatrie. In verschiedenen Gebieten durfte ich unterschiedliche Menschen und ihre Systeme begleiten. Prägend waren für mich die Jahre in der Akut Psychiatrie (Notfall) und in der Kinder-und Jugendpsychiatrie. Kriseninterventionen und die Begleitung von Menschen nach einem Suizidversuch gehörten auch zu meiner Tätigkeit. Extremsituationen forderten mich immer ganz konkret, "mein" Lebens-Concept zu überdenken. Die letzten Jahre habe ich in der ambulanten und aufsuchenden Sozialpsychiatrie gearbeitet. Der Ansatz der für mich am wirkungsvollsten ist. Bereits in der Ausbildung zur Pflegefachfrau HF spürte ich  schnell, dass es mich stört "eine kranke Schwester" zu sein. Oft fühlte es sich in diesen Institutionen nicht nur richtig an. Mir fehlte die Befähigung der KlientInnen und der Einbezug von ihren Ressourcen und ihrem System. Unser sogenanntes Gesundheitssystem hat den Fokus auf der Krankheit. Energie folgt der Aufmerksamkeit. So erstaunt es nicht wirklich dass wir nur noch kranker werden. Ich habe viel Zeit im Spital verbracht. Mir wurde die Diagnose Multiple Sklerose gestellt und so befand ich mich selber plötzlich in diesem Teufelskreis. Ich habe durch den fehlenden Lohn und das Handicap einen finanziellen und teils sozialen Abstieg erlebt. Ich musste auf das Sozialamt, wurde von IV-Gutachtern regelrecht verhört. Ich kenne all jene stigmatisierende Prozesse, die garantiert nicht zu meiner Genesung beigetragen haben! Auf verschiedenen Ebenen wurde ich de-illusioniert. Die physische und psychische Ebene ist nur ein Teil. Aber nicht das Ganze. Der Kern unseres Seins, ist für mich die Seele.  Glücklicherweise und Gott sei Dank, hatte ich immer meine Familie und Freunde an meiner Seite.

Ich bin sehr dankbar für unsere medizinische Versorgung, ergänzend und in akuten Situationen.  Ich bezweifle dass unser Gesundheitssystem ein wirkliches Interesse daran hat, uns in  Verbindung mit unseren Ressourcen zu bringen. Es ist kein Geheimnis das die Pharmalobby alles daran setzt, uns klein und krank zu halten. Abhängig zu machen. So fühlte auch ich mich. Nutzlos und klein. Schwerkrank und abhängig. In einer Mediation erlebte ich eine "Wende". Egal wie ausweglos meine Situation war, spürte ich dieses Urvertrauen. Diese innere Stimme und die Überzeugung, dass mir Nichts auferlegt wird, dass ich nicht bewältigen kann. In interreligiösen Zentren fand ich meine Kraft wieder. Langsam kämpfte ich mich ins Leben und in meine Unabhängigkeit auf allen Ebenen zurück.

Ich glaube an die grosse Schöpfung die Alles durchdringt und die durch Alles wirkt. Dogmen frei. Religionsfrei. Wir sind alle Eins und tragen Alles in uns, dass wir zum Leben und Sterben brauchen. Alles ist eins. Die Evolution ist für mich ein Teil vom göttlichen Plan. Wir besitzen unglaubliche Fähigkeiten die es nun zu entdecken und entwicklen gibt. Die Zeit ist reif für einen Quantensprung. Wie 300vCh. als die Vorstellung einer flachen Erde, in eine Kugel umgewandet werden musste! Die grösste Herausforderung ist anzunehmen, dass Alles bereits "in uns angelegt" ist. Wir keine Busse tun müssen, Opfer bringen oder uns im Schmerz destruktiv zu"sulen". 

 

 

"Ein achtsamer Umgang mit sich selbst, schliesst ein achtsamer Umgang mit seiner Umwelt mit ein"

Ich wünsche DIR den Mut lebendig zu bleiben und DICH freudig ins Leben zu stürzen!

 

 

Berufungspfad:

 

Seit  Juni 2019 begebe ich mich offiziell auf meinen Berufungspfad zur Schamanin: An der Akademie für integrales Bewusstsein, Soul Sense in Bern. Das integrale Ausbildungsprogramm zeichnet sich durch eine Mischung von altem Heil-Wissen, Quantenlehre und neusten wissenschaftlichen Erkenntnissen der Neurologie und Psychologie aus.

 

 

Ausbildungen:

 

Cert. NLP Master Coach und systemische Beraterin 2012

Bei CORE Ausbildungszentrum für NLP und systemische Lösungen, Ennetbaden 

 

      Cert. NLP Master 2010

Bei CORE Ausbildungszentrum für NLP und systemische Lösungen,

Ennetbaden

 

      Cert. NLP Practitioner 2005

Bei Judith Lächler, Hirzel

 

Dipl. Pflegefachfrau HF

Schwerpunkt Psychiatrie 2003

Höhere Fachschule Pflege Olten

 

Diplomierte Pflegefachfrau DN I 2001

Pflegeberufsschule First Langenthal

 

 

 Weiterbildungen:

 

Gewaltfreie Kommunikation nach Dr. Marshall Rosenberg 2012

Reinwald Kommunikation Stuttgart

 

Intuitiv, aber auch Bewusst - Ganzheitlich mit Menschen arbeiten 2013

nach Peter Gugger

Phytomed Hasle

 

Mindefulness-Based Stress Reduction (MBSR Stressbewältigung durch Achtsamkeit)

       nach Prof. Dr. Jon Kabat-Zinn 2007

Intensiv Acht-Wochen-Seminar Luzern

 

Diverse Weiterbildungen und Fortbildungskurse in der ambulanten Sozialpsychiatrie

 

Regelmässig nehme ich an Coachingsitzungen teil und treffe mich mit anderen Coachs zu Fallsupervisionen

 

An der Berner Fachhochschule (BFH) besuche ich das interprofessionelle Netzwerktreffen der  Psychiatrie, zu Themen wie Forschung und Entwicklung.

 

Das Leben selbst ist mein grösster Lehrer und offenbart mir täglich Wunder.